Hessenpunkte rot
www.hessen-nanotech.de

Verantwortungsvoller Umgang mit Nanotechnologie

Die Nanotechnologien sind wichtige Zukunftstechnologien mit großem Innovationspotenzial für die Industrie sowie für kleine und mittelständische Unternehmen in Hessen. Sie sind typische Querschnittstechnologien, deren Anwendungen von der Chemie über verbesserte und neue Pharmaprodukte, Kosmetik und Reinigungsprodukte, Oberflächentechnologie bis hin zu effizienteren Energiespeichern reichen. Große Hoffnungen werden in die Entwicklungen der Medizin und der Mikroelektronik gesetzt. Unternehmen, Wissenschaft und die öffentliche Hand investieren in die Innovationskraft der Nanotechnologien. Derzeit befinden wir uns in einer frühen Phase der Technologie- und Produktentwicklung. Wer Nanotechnologien zur Sicherung entscheidender Wettbewerbsvorteile schnell nutzen möchte, sollte sich gezielt mit den Chancen und den möglichen Risiken auseinander setzen. Neue Technologien werden sich nur dann am Markt behaupten, wenn sich die Risiken in einem gesellschaftlich akzeptierten Rahmen befinden. Diesen gilt es auszuloten.

 

Frühzeitig mit kritischen Fragen auseinander setzen

Innovationen verantwortungsvoll zu fördern bedeutet deshalb heute, frühzeitig auch in die Auseinandersetzung mit kritischen Fragen zu investieren. Unternehmen, die proaktiv den Nutzen der Produkte sowie auch deren Sicherheit für Verbraucher, Mitarbeiter und Umwelt belegen können, sichern sich einen entscheidenden Vertrauensvorsprung. Vertrauen, das für eine nachhaltige Weiterentwicklung der Nanotechnologien genutzt werden kann.

 

Informationsplattform Nano-Sicherheit.de - Erste übergreifende Website für den verantwortungsvollen Umgang mit Nanotechnologie

Screen www.nano-sicherheit.deAus diesem Grund hat die Technologielinie Hessen-Nanotech 2009 die Informationsplattform Nano-Sicherheit.de ins Leben gerufen und war damit bundesweit die erste übergreifende Website für einen verantwortungsvollen Umgang mit Nanotechnologie. Im August 2014 wurde die Website umfassend überarbeitet.

Die Technologielinie Hessen-Nanotech, die sich bereits seit einigen Jahren auch mit Sicherheitsaspekten dieser Zukunftstechnologie beschäftigt, stellt unter www.nano-sicherheit.de die gesammelten Informationen zu Definition, Rechtsrahmen, Risikobewertung, Risikomanagement, Öffentliche Wahrnehmung und Kommunikation gebündelt, übergreifend und übersichtlich dar. Besucher der Website können darüberhinaus erfahren, welche Veranstaltung im Rahmen der Nanosicherheit realisiert und Pressemeldungen veröffentlicht werden.

Weitere Services bietet Nano-Sicherheit.de mit Nachrichten rund um Sicherheitsaspekte der Nanotechnologie und einem Glossar mit den wichtigsten Fachbegriffen von A wie Aerosol bis Z wie Zellgängigkeit.

 

Anlaufstelle für Fragen, die im Zuge des Einsatzes von Nanotechnologie zu beantworten sind

Ziel der Plattform ist es, eine Anlaufstelle für die Fragen zu bieten, die die verschiedenen Anspruchgruppen zum Einsatz von Nanotechnologie haben. Dazu gehören Unternehmen, Wissenschaftler, Behördenvertreter und Verbraucher. Diese finden auf www.nano-sicherheit.de leicht verständliche Handlungsempfehlungen, weiterführende Texte und Links zur Vertiefung. Die ganzheitliche Betrachtung des Themas hilft, einen Überblick über den Stand der Forschung und die Diskussion um potenzielle Risiken von Nanotechnologien zu gewinnen.

 

Fundierte Informationen durch wissenschaftliche Begleitung

Betreut wird die Seite von der Agentur DIALOG BASIS und von Hessen-Nanotech, einem Projekt der landeseigenen Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Hessen Trade & Invest (HTAI), die Ihnen für Fragen zu Nano-Sicherheit zur Verfügung stehen. Bereits seit 2006 setzt sich die Technologielinie Hessen-Nanotech verantwortungsbewusst auch mit kritischen Fragen, insbesondere zu freien Nanopartikeln, auseinander und berücksichtigt aktuelle Erkenntnisse zu Sicherheitsaspekten in seiner Kommunikation.

Link zur Informationsplattform Nano-Sicherheit.de

Artikel dem Infokorb hinzufügen