www.hessen-nanotech.de

NANORA

35859imagealt

Nano Regions Alliance

Im Rahmen des NANORA-Netzwerks haben sich Akteure aus nanotechnologiestarken Regionen Europas zusammengeschlossen, um die nanotechnologiebezogene Wirtschaft auf transnationaler Ebene zu unterstützen. Die Mitglieder des Netzwerks sind Cluster, Wirtschaftsförderer, Technologietransfereinrichtungen, Verbände u.ä., die in ihren Regionen insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) beratend und fördernd zur Seite stehen.

Von 2011 bis 2015 im Rahmen des Programms INTERREG IVB Nordwest-Europa gefördert, INTERREG IVb NanoRAverzeichnet das Netzwerk mittlerweile 16 Mitglieder aus Deutschland (Hessen, Saarland, Sachsen, Nordrhein-Westfalen, Bayern), Belgien, Frankreich, Großbritannien, Irland, den Niederlanden, Polen und Spanien. NANORA ist getragen von der Überzeugung, dass die europäischen Regionen ihre Aktivitäten verstärkt koordinieren müssen, um im globalen Wettbewerb um nanobasiertes Wirtschaftswachstum Erfolge zu erzielen.

Zur maßgeschneiderten Unterstützung „ihrer” Unternehmen pflegen die NANORA-Mitglieder ein starkes Netzwerk aus NANORA-Kontaktstellen in den vertretenen Regionen. Diese können insbesondere KMU über Regionen- und Landesgrenzen hinweg rasch untereinander und mit Forschungsinstitutionen vernetzen und konkrete Kooperationsprojekte stiften. Zu diesem Zweck können die Kontaktstellen auch auf eine NANORA-eigene transnationale Datenbank von Nanotechnologie-Kompetenzen zurückgreifen. Zudem setzen sich die NANORA-Mitglieder dafür ein, vorhandene regionale Förderangebote für transnationale Kooperationen zu öffnen.

Die Allianz steht weiteren Regionen offen und nimmt gerne weitere Mitglieder auf.

Ziele von NANORA:

  • Nanotechnologiekompetenzen in Europa sichtbar und über Grenzen hinweg zugänglich machen.
  • Regionale Nanotechnologie-Förderstrukturen für transnationale Kooperationen öffnen, aufeinander abstimmen und auf einen transnationalen Förderrahmen hinarbeiten.
  • Transnationale Kompetenzpools aufbauen, um gezielte Kooperationen und Partnerschaften zu erleichtern.
  • Durch gemeinsame Erschließung neuer Märkte die Marktchancen für KMU erhöhen.
    Kontakte zur politischen Ebene pflegen und die Allianz langfristig in den Regionen verankern.

Weitere Informationen über die Allianz erhalten Sie auf www.nanora.eu und über die hessische NANORA-Kontaktstelle.

 

 

 

Artikel dem Infokorb hinzufügen